Fauxdori und Bullet Journal für mich

Immer öfter bin ich im Internet über „Bullet Journals“ gestolpert (z.B.hier). Ich habe bisher schon viele Kalender Lösungen sowohl elektronisch als auch auf Papier getestet. Meine (berufliche-) Planung mache ich aber definitiv am liebsten auf Papier. Meistens hatte ich einen Kalender, ein Notizbuch und einen Haufen lose Blätter rum(f)liegen.

Nachdem ich mich in das Thema Bullet Journal eingelesen hatte, beschloß ich es mal so zu probieren. Das Notizbuch ist verschwunden, die losen Zettel auch fast. Für die übrig gebliebenen bietet ein Fauxdori eine tolle Lösung. Den hab ich mir nämlich nach dem Tutorial von stitchydoo genäht. Darin steckt nun mein Journal und ein paar lose Zettel zusammen mit dem Makerist Nähplaner vom Lillestoff Festival und dem Nähplaner vun Gegenwindundglitzerkram.

 

 

Verwendet habe ich für den Fauxdori ein Stück der Lederjacke, die ich meiner Besseren Hälfte abgeschwatzt habe und schon für meine Chobe Bag verwendet hab. Zusätzlich mit ein paar Gummis aus dem Fundus und Buchecken von Amazon.

 

Und weil ich nichts wegwerfe, vor Allem nicht vom Lille- Lieblings -Jacquard, gabs noch ein schnelles Dreiecktuch für mich. Zusammengestückelt und die Nähte mit einem „Fake- Cover“ Stich in rot abgesteppt. Perfekt kuschelig bei Herbstwetter.

20161020_141956_ergebnis

Bis bald, eure Manu

Stoff: Lillestoff

verlinkt bei RUMS

Advertisements

2 Gedanken zu “Fauxdori und Bullet Journal für mich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s